Menu

Aktuelles

Werden Sie Teil des „Ja zu FRA!“-Musikvideos!

Foto: spectral.tv

Der Frankfurter Flughafen begeistert Sie? Dann bringen Sie das zum Ausdruck und bewerben Sie sich um eine Rolle im neuen „Ja zu FRA!“-Musikvideo! Voraussetzung für Ihre Teilnahme am Dreh ist, dass Sie am 8. Juli Zeit haben. Zuvor müssen Sie bei einem Casting Ihr schauspielerisches Talent beweisen. Gecastet und gedreht wird am Flughafen.

Unter 18? Kein Problem, wir benötigen nur das Einverständnis der Erziehungsberechtigten.

Hauptprotagonist des Videos wird der Frankfurter Bub und Hip-Hop-Künstler Caser Nova sein. Er hat eigens für den Flughafen Frankfurt den Song „Facetten“ geschrieben und aufgenommen.

Worum geht es in dem Song?

Über 60 Millionen Fluggäste pro Jahr: An keinem anderen Ort in Deutschland gibt es bewegendere Szenen als am Flughafen Frankfurt – Begrüßungen, Abschiede und Wiedersehen von Paaren, Familien, Freunden und Arbeitskollegen jeden Alters bis hin zu Vierbeinern und ihren Herrchen und Frauchen. Das Musikvideo zeigt den Flughafen von seiner ganz besonderen Seite – als emotionalen Ort.

„Ja zu FRA!“ sucht Darstellerinnen und Darsteller für die Besetzung von elf Rollen sowie einen Hund, der selbstverständlich aufs Wort hört.

Die Rollen im Überblick:
1 Junge (7–12)
2 Mädchen (14–20)
2 Männer (25–35)
2 Männer (35–45)
1 Mann (40–60) & 1 Hund
1 Frau (35–45)
1 Pärchen (m/m, w/w, m/w) (30–60)

Schauspielerische Erfahrungen sind klasse, aber keine Voraussetzung.

Bewerben Sie sich jetzt, um beim Casting am 3. Juli am Frankfurter Flughafen dabei zu sein.

Senden Sie uns bis spätestens 29.06. ein Selfie, ein aktuelles Foto oder ein max. fünfzehn sekündiges Bewerbungsvideo im MP4-Format. Stellen Sie sich kurz vor mit Name, Alter und der gewünschten Rolle. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Kontaktdaten inklusive Mobilnummer anzugeben.
Schicken Sie Ihre Bewerbung an: team@ja-zu-fra.org
Betreff: „Ja zu FRA!“-Musikvideo Bewerbung Ihr Name.

Mit ein bisschen Glück und der entsprechenden Portion Talent laden wir Sie zum Casting ein!

Die Termine im Überblick
Bewerbungsfrist: 29.06.2018
Casting: 03.07.2018 im Fraport-Forum im Terminal 1 des Flughafens Frankfurt
Drehtermin: 08.07.2018 auf dem Gelände des Flughafens Frankfurt

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Ihr „Ja zu FRA!“-Team

 

Datenschutzhinweis
Mit der Teilnahme am Castingaufruf erklärt sich der Teilnehmer / die Teilnehmerin damit einverstanden, dass seine/ihre Daten für die Dauer des Castings gespeichert und für die Durchführung des Castings und dessen Abwicklung genutzt werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Siehe auch: http://www.ja-zu-fra.org/datenschutz
Bitte beachten Sie, dass am Castingtermin von Veranstalterseite aus fotografiert/gefilmt wird. Mit Ihrer Teilnahme am Casting willigen Sie ein, dass gegebenenfalls Aufnahmen Ihrer Person für die Veröffentlichung auf der Website http://www.ja-zu-fra.org oder für andere Berichterstattungen genutzt werden.

Passagier-Boom am Flughafen Frankfurt hält weiter an

Der Flughafen Frankfurt verzeichnet einen weiteren Monat in Folge steigende Passagierzahlen. 6,1 Millionen Fluggäste nutzten im Mai den größten deutschen Flughafen – das entspricht einem Zuwachs von 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Airport verbucht somit schon seit September 2017 ununterbrochen monatliche Spitzenwerte.

Erstmalig wurde die Grenze von sechs Millionen Passagieren bereits in einem fünften Monat des Jahres überschritten. Bisher war das frühestens im Juli der Fall. Die Lage der Feier- und Brückentage, die alle in den Mai fielen, die frühen Pfingstferien in einigen Bundesländern sowie die Angebotsaufstockungen im Europaverkehr begünstigten den Anstieg. Wachstumstreiber war der innereuropäische Flugverkehr, vor allem zu Zielen rund um das Mittelmeer.

Die Zahl der Flugbewegungen erhöhte sich auf 45.708 Starts und Landungen. Das sind neun Prozent mehr als im Vorjahr, die damit den höchsten Monatswert aller Zeiten ergeben. Am 25. Mai wurde der historisch höchste Tageswert mit 1.558 Bewegungen erzielt. Gleichermaßen stieg die Zahl der Höchststartgewichte auf 2,8 Millionen Tonnen an.

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum aktuellen Sommerflugplan lassen sich derzeit 311 Flugziele in 97 verschiedenen Ländern erreichen.

Zu Besuch bei der DFS Deutsche Flugsicherung in Langen

Foto: Semnar & Wolf Kommunikation GmbH

In der vergangenen Woche besuchten 30 Teilnehmer exklusiv mit „Ja zu FRA!“ Europas größte Radarkontrollzentrale in Langen. Die DFS Deutsche Flugsicherung ist für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig und lud die „Ja zu FRA!“-Community zu einem spannenden Blick hinter die Kulissen ein.

Die Kontrollzentrale in Langen ist nicht ohne Grund die größte in Europa – sie koordiniert und überwacht einen der komplexesten Lufträume der Welt. Durch die Dichte der Großstadtflughäfen Frankfurt, Düsseldorf, Köln, München, Nürnberg und Stuttgart sowie Amsterdam und Brüssel ist die Anzahl der Flugbewegungen in diesem Gebiet enorm hoch.

Darum ist etwa die Hälfte der bundesweit 5.400 Mitarbeiter der DFS in Langen beschäftigt. Die größte Berufsgruppe dabei bilden die Fluglotsen. Sie kontrollieren und begleiten alle Flugzeuge durch den deutschen Luftraum und sorgen dafür, dass sie auf den festgelegten Routen in der richtigen Höhe fliegen und die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände einhalten.

Aufgrund der starken Zunahme des Luftverkehrs in den letzten Jahren zählt die Ausbildung von Nachwuchslotsen zu den sehr wichtigen Aufgaben der Deutschen Flugsicherung. Sogar eine eigene Flugsicherungsakademie wird dazu von der DFS in Langen betrieben. Insgesamt hat die DFS im vergangenen Jahr 3,212 Millionen Flugbewegungen im deutschen Luftraum registriert – das entspricht einem Zuwachs von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Diese und weitere spannende Informationen vermittelte Axel Raab, ehemaliger Pressesprecher und langjähriger Mitarbeiter der DFS, den Teilnehmern des „Ja zu FRA!“-Community-Events. Durch Videos und Animationen war es ihnen möglich, die Flugroute eines Flugzeugs von Frankfurt nach Hamburg durch die einzelnen Sektoren zu begleiten und die Abstimmungen zwischen Pilot und Loste zu verfolgen. Im Besucherraum der Kontrollzentrale erhielten die Teilnehmer einen guten Einblick in die Arbeit der Fluglotsen und bekamen so eine bessere Vorstellung von deren Arbeitsweise.

„Ja zu FRA!“ bietet regelmäßig spannende Einblicke hinter die Kulissen des Flughafens Frankfurt. Unsere Gruppen besuchten bereits das größte Kühlhaus Europas, das Perishable Center, die Hallen der Lufthansa Technik und die Werkfeuerwehr. Die „Ja zu FRA!“-Events werden regelmäßig auf dieser Website angekündigt.

Seiten