Menu

Aktuelles

„Ein Herz für Kinder“ unterstützt das Hilfsprojekt von Barbara Ernst

Foto: Barbara Ernst

2010 gründete die Frankfurterin Barbara Ernst das Majaoni Rescue Centre (MRC), ein Kinder-Hilfe-Projekt, das sich für misshandelte und verwaiste Kinder einsetzt. Zweimal im Jahr reist sie in das Waisenhaus der Organisation in der Nähe von Mombasa in Kenia. Der Flughafen Frankfurt ist für sie und ihr Engagement unerlässlich. Auch Condor unterstützt die Vorsitzende des Projekts seit vielen Jahren und macht ihren Einsatz in diesem Umfang erst möglich.

Fast zwei Monate war Barbara Ernst in diesem Frühjahr in Mombasa bei „ihren“ Kindern. Was während ihres 16. Aufenthalts alles passiert ist, erzählt sie uns:

„Natürlich haben sich die Kinder wieder unheimlich über meine Ankunft und die vollen Koffer gefreut. Wir haben Ostern zusammen verbracht und die Kinder mit einigen Ausflügen von ihrem Alltag ablenken können. Ein absoluter Glückstag war für mich der 21. März: Wir bekamen von der Hilfsorganisation ‚Ein Herz für Kinder‘ die schriftliche Zusage, dass sie fast zwei Drittel der Baukosten für ein neues Waisenhaus übernehmen werden. Ein wirklich wunderbarer Erfolg! Meine monatelangen Recherchen und Antragstellungen haben sich tatsächlich ausgezahlt. Seit so langer Zeit setze ich mich schon für den Bau eines neuen Hauses für die Kinder ein. Und jetzt so ein Fortschritt! Wenn wir das letzte Drittel der Kosten noch zusammenbekommen, kann der Bau beginnen. Alle Vorarbeiten und Baupläne sind fertig und warten nur noch auf die Umsetzung.

Und noch einen kleinen Erfolg können wir verzeichnen: Ein deutsches Ehepaar will künftig ein Hilfsprojekt starten, dass Kindern hier in Mombasa den Berufseinstieg erleichtern soll. Nach dem Schulabschluss haben sie nämlich kaum Chancen, Arbeit zu finden, da es so etwas wie eine Ausbildung nicht gibt. Im Zuge des Projekts werden Sponsoren gesucht, die Kindern zum Beispiel eine College-Ausbildung ermöglichen.

Ich verlasse meine ‚zweite Heimat‘ also mit einem guten Gefühl, bin aber gleichermaßen sehr aufgeregt, wie es mit unserem Bauprojekt weitergeht, und voller Tatendrang, den Baubeginn so bald wie möglich umsetzen zu können.“

Mehr Informationen über die aktuellen Projekte des Majaoni Rescue Centre unter http://www.majaoni.de/. Am Frankfurter Flughafen starten verschiedene Organisationen ihre Hilfsaktionen. Dazu gehört nicht nur das MRC, sondern zum Beispiel auch Luftfahrt ohne Grenzen (LOG). Seit zehn Jahren leistet LOG Hilfe bei Natur- oder humanitären Katastrophen, unter anderem durch Medikamententransporte in die ganze Welt.

Impressionen

Sommer der Siegerflieger am Flughafen Frankfurt

Foto: Lufthansa Group

Innerhalb von zwei Tagen wurden zwei erfolgreiche deutsche Fußballnationalmannschaften am Flughafen Frankfurt empfangen. Am vergangenen Montag landete die deutsche A-Nationalmannschaft in Frankfurt, nachdem sie in einem spannenden Finale gegen Chile erstmals den Confederations Cup gewinnen konnte. Nach ihrer Rückkehr aus Russland hielt das Team noch einmal auf der Gangway des Lufthansa-Flugzeugs den Pokal in die Höhe und verabschiedete sich anschließend, bestens gelaunt, in den wohlverdienten Urlaub.

Nur zwei Tage zuvor landete die deutsche U21 mit Trainer Stefan Kuntz nach dem Lufthansa-Flug LH 1367 am Flughafen Frankfurt und präsentierte sich auf dem Vorfeld. Das junge Team überraschte in den zwei Wochen zuvor in Polen mit starken Leistungen und sicherte sich im Finale gegen den großen Favoriten Spanien verdient den Titel als U21-Europameister.

Impressionen

Erfrischung im Sommer: mit „Ja zu FRA!“ exklusiv ins Perishable Center

Der coolste Platz bei heißen Temperaturen? Ganz klar: das Perishable Center am Flughafen Frankfurt. Werfen Sie mit „Ja zu FRA!“ einen Blick hinter die Kulissen eines der weltweit größten Luftfrachtumschlagsplätze für temperatursensible Waren. Am 30. Juli 2017 haben Sie exklusiv die Möglichkeit, bei einer zweistündigen Führung die Kühlkammern des Perishable Centers kennenzulernen.

Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr werden in Europas größtem Zentrum für verderbliche Waren jährlich über 120.000 Tonnen Frischwaren umgeschlagen. Darunter Fleisch, Fisch, Krustentiere, Obst und Gemüse, Blumen und exotische Pflanzen sowie pharmazeutische Produkte. An Spitzentagen werden hier sogar bis zu 700 Tonnen Frischwaren abgewickelt.

Die erstklassige Infrastruktur sowie das hervorragende Logistiksystem ermöglichen dem einzigartigen Umschlagsplatz eine durchgängige Kühlkette und minimale Transportzeiten, damit die Qualität der Produkte einwandfrei bleibt. Vom Flugzeug gelangt die frische Ware direkt in eine der 20 überwachten Temperaturbereiche zwischen –25° Celsius und +25° Celsius. Eine Besonderheit des PCF ist auch die Behördenabfertigung. Eingeführte Waren werden direkt vor Ort vom Veterinäramt, dem Pflanzenschutzdienst und dem Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung kontrolliert.

Gönnen Sie sich eine Erfrischung und entdecken am Sonntag, den 30. Juli 2017 von 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr die kühlen Hallen des Perishable Centers am Flughafen Frankfurt.  

Möchten Sie (gemeinsam mit einer Begleitperson) an diesem exklusiven Besuch teilnehmen? Dann folgen Sie einfach dem „Teilnehmen“-Button.

Teilnehmen