Menu

Aktuelles

Kinder-Special auf der Besucherterrasse

Am Tag der Deutschen Einheit lädt die Fraport AG Familien zu einem besonderen Kinderprogramm am Flughafen Frankfurt ein. Zwischen 10 und 19 Uhr können sich die Kleinen schminken lassen und an einem Bobbycar-Parcours teilnehmen. Es gibt Live-Moderationen zum Geschehen auf dem Vorfeld und tolle Give-Aways.

Als Highlight können die kleinen Besucher mit ihren Lieblingshelden auf Flughafen-Rundfahrt gehen. Zusammen mit Benjamin Blümchen, Hase Felix oder dem Airport-Maskottchen Fluggi können die Kids das Vorfeld erkunden. Die Touren müssen unter www.FRA-Tours.com im Voraus gebucht werden.

Tickets für das Special auf der Besucherterrasse in Terminal 2 am 3. Oktober können ausschließlich im Online-Vorverkauf erworben werden. Das Tagesticket kostet sieben Euro pro Person, Familien und Gruppen von fünf Personen zahlen 28 Euro. Für Kinder unter vier Jahren ist der Eintritt kostenlos. Sollten Sie eine Maskottchen-Rundfahrt buchen, ist der Eintritt inklusive. Mehr Informationen gibt es unter: https://www.frankfurt-airport.com/

Weltpremiere für digitale Gefahrengutabwicklung

Am Flughafen Frankfurt wurde die weltweit erste Gefahrengutsendung mit digitaler Gefahrgutdeklaration (eDGD) abgefertigt. Mit dem Frachtflug LH8222 startete eine Sendung des Gesundheitsunternehmens Abbott aus Wiesbaden nach Mexiko.

Die Lufthansa Cargo hat erstmals alle IT-Prozesse von Gefahrgutsendungen auf eine digitale Abfertigung abgestimmt. In Zusammenarbeit mit der Versenderplattform INFr8, einem Portal für die gesamte Luftfracht-Transportkette, wurde damit ein völlig neuer Ansatz entwickelt.

Das Versenderportal ermöglicht allen Beteiligten mehr Zuverlässigkeit und mehr Transparenz der Transportdokumentation. Somit wird die Vereinfachung der Prozesse aller beteiligten Partner eines Transports erreicht. Dadurch, dass erstmals der Versender in die elektronische Informationsstruktur eingebunden ist, werden kürzere Check-in-Zeiten und beschleunigte Abfertigungszeiten der „Dangerous Goods“ möglich. Die Lufthansa ist damit die einzige Airline, die den hohen eDGD-Standard unterstützt.

Am Frankfurter Drehkreuz werden mit mehr als 2,2 Millionen Tonnen Fracht fast 50 Prozent des gesamten Luftfrachtvolumens in Deutschland verarbeitet. Der Airport zählt mit seiner zentralen Lage in Europa, der guten Infrastruktur und dem umfassenden Dienstleistungsangebot zu einem der zehn größten Frachtumschlagsplätze weltweit. Somit spielt er auch für die Abwicklung von Gefahrengütern eine bedeutende Rolle. Rund 100.000 Tonnen Arzneimittel und Impfstoffe werden allein jedes Jahr umgeschlagen.  

Mit „Ja zu FRA!“ exklusiv das Hauptzollamt am Airport besuchen

Besuchen Sie mit „Ja zu FRA!“ das Hauptzollamt Frankfurt am Main am größten deutschen Verkehrsflughafen. Der Zoll sichert mit seiner Arbeit das Gemeinwesen, fördert und schützt den Wirtschaftsstandort Deutschland und ermittelt im Bereich der organisierten Kriminalität. Als internationale Drehscheibe ist der Flughafen Frankfurt mitten im Herzen Europas natürlich ein Schwerpunkt der Zollkontrollen in Deutschland.

Am 22. Oktober haben Sie die Chance, bei einer etwa zweistündigen Führung einen Blick hinter die Kulissen des Hauptzollamts zu werfen. Erfahren Sie, welche kuriosen Verstecke sich Schmuggler einfallen lassen und welch sonderbare Dinge in der Asservatenkammer aufbewahrt werden.

In ganz Deutschland sind 253 Zollämter bei 43 Hauptzollämtern angegliedert. Zu den Hauptaufgaben des Zolls am Airport zählt vor allem die Kontrolle der Warenein- und -ausfuhr, um Plagiatsvergehen vorzubeugen, Verstöße gegen den Artenschutz festzustellen und Delikte wie Rauschgift-, Waffen- oder Zigarettenschmuggel zu bekämpfen. Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt ist die Finanzkontrolle Schwarzarbeit. Die Zollbediensteten am Airport arbeiten zumeist geräuschlos. Ziel ist es, die Kontrollen effizient durchzuführen, ohne dabei den Flugbetrieb zu behindern.

Durch modernste Überwachsungstechnologien, die jahrelange Erfahrung der Zollbeamten und die Unterstützung der Hundestaffel werden ein- und ausgeführte Waren kontrolliert und auch die besten Verstecke entdeckt.

„Ja zu FRA!“ lädt Sie zu einem exklusiven Besuch des Hauptzollamts am internationalen Drehkreuz Flughafen Frankfurt ein. Während der Führung haben Sie exklusiv die Möglichkeit, alles über die unverzichtbare Arbeit der Zöllnerinnen und Zöllner zu erfahren und einen Blick in die Asservatenkammer zu werfen.

Besuchen Sie mit „Ja zu FRA!“ das Hauptzollamt am Montag, 22. Oktober 2018 von 17.00 bis circa 19.00 Uhr. Möchten Sie (gemeinsam mit einer Begleitperson) an diesem exklusiven Besuch teilnehmen? Dann folgen Sie einfach dem „Teilnehmen“-Button.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 30. September 2018 um 23:59 Uhr.

Teilnehmen