Menu

Aktuelles

20 Jahre Kooperation für den Nachwuchs

Seit 20 Jahren arbeiten die Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH mit Sitz in Langen und die Fraport AG zusammen und schaffen eine Win-win-Situation für die Unternehmen, aber auch für Auszubildende in ganz Deutschland. Der Flughafenbetreiber verfügt als einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region natürlich über eigene Ausbildungswerkstätten, schickt Auszubildende bestimmter Berufszweige aber nach Langen.

So bereiten sich während der gängigen Ausbildungszeit von etwa dreieinhalb Jahren stets 75 Fraport-Azubis der Elektronik für Gebäude und Infrastruktursysteme, Mechatronik für Kältetechnik und Anlagenmechanik bei Pittler auf ihren Abschluss vor. Fraport ist der größte Partner des Ausbildungsbetriebs und hatte in der Vergangenheit großen Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens.In Zusammenarbeit mit dem Flughafenbetreiber wurde außerdem das Einstiegsqualifizierungsprogramm „Startklar“ und ein Programm für junge Geflüchtete ins Leben gerufen.

Die Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH kooperiert heute mit mehr als 110 Betrieben aus ganz Deutschland und bildet in 17 gewerblich-technischen Berufen aus. Kleine Unternehmen, die keine Kapazitäten haben, aber auch große Betriebe schicken ihren Nachwuchs nach Langen. In diesem Jahr starteten 160 Berufsanfänger hier ihre Ausbildung.

Träger der Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH sind die Stadt Langen (seit 1997) und die Stiftung ProRegion der Fraport AG (seit 2006). Im September 2006 wurde das neue, moderne Gebäude für derzeit 300 Auszubildende in Langen an der Amperestraße bezogen. Mit einer Schulungsfläche von 3.600 Quadratmetern gehört es zu den größten und modernsten Ausbildungszentren im Rhein-Main-Gebiet.

BEHIND THE SCENES: „Ja zu FRA!“-Musikvideo „Facetten“

Foto: SWK

Rund eine Woche nach der Veröffentlichung des „Ja zu FRA!“-Musikvideos „Facetten“ mit dem Frankfurter Hip-Hop-Künstler Caser Nova ist es Zeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Wie entsteht ein Musikvideo, wie läuft ein Filmdreh an Deutschlands größtem Verkehrsflughafen ab und was geschah in der Vorbereitung des Drehs? All das zeigt das Making-of zum Musikvideo – mit Szenen vom Darsteller-Casting und Eindrücken vom aufwendigen Dreh während des laufenden Betriebs am Airport.

Making-of „Facetten“

Space Talk: die Raumfahrt zu Gast am Flughafen

Am 24. November 2018 verwandelt sich der Airport zum Paradies für Raumfahrt-Interessierte. Space Talks, die europaweite Veranstaltungsreihe der Europäischen Weltraumorganisation ESA, macht ihren letzten Stopp am Flughafen Frankfurt. Das umfangreiche Programm auf vier Bühnen liefert alles Wissenswerte über die astronautische und robotische Erkundung des Alls, über neueste Raumfahrttechnologien und die ständige Erdbeobachtung.

In spannenden Vortragsreihen und interessanten Diskussionsrunden haben sich viele Tausend Menschen in ganz Europa im Rahmen der Space Talks in den vergangen Wochen bereits ausgetauscht.

Im Fokus stehen die allgemeinen Aktivitäten und Programme der ESA und ihrer Partner, es geht aber auch um den Nutzen der Raumfahrt für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Forschungsarbeiten in der Raumfahrt sind weitgreifend und werden die Menschen und ihre Zukunft nachhaltig beeinflussen.

Welcher Ort könnte für die Abschlussveranstaltung der Space Talks passender sein als der Airport? Über die Faszination des Fliegens berichten an diesem Tag ganz besondere Gäste wie ESA-Generaldirektor Jan Wörner oder der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter. Viele namhafte Raumfahrtwissenschaftler und Luftfahrtexperten sowie Vertreter des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) werden vor Ort sein und spannende Einblicke in ihre Arbeit bieten.

On top haben registrierte Teilnehmer die Chance, bei einem echten Raketenstart live dabei zu sein. Wer mit einem Selfie unter dem #SpaceSelfie auf Facebook, Instagram oder Twitter die meisten Likes sammelt, gewinnt eine Reise zum europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana und kann neben der Besichtigung des Geländes eine Rakete starten sehen.

Der Space Talk findet am Samstag, 24. November von 11 Uhr bis 14 Uhr auf der Skyline-Fläche in Terminal 2 des Flughafens Frankfurt statt. Einige Veranstaltungspunkte wird es ausschließlich in englischer Sprache geben. Darum und aufgrund der fachlichen Ausrichtung bietet sich eine Teilnahme ab einem Alter von 12 bis 14 Jahren an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und sollten sich vorab unbedingt anmelden. Weitere Informationen gibt es unter: https://www.spacetalks.net/