Menu

Aktuelles

Neue Wissensplattform informiert über Klimaschutzmaßnahmen

Foto: https://www.klimaschutz-portal.aero/

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) hat einneues Portal ins Leben gerufen: www.klimaschutz-portal.aero. Auf der Wissensplattform werden Informationen zum Klimaschutz in der Luftfahrt gebündelt sowie Strategien und Maßnahmen zur Reduzierung von CO2-Emissionen vorgestellt.

Die neue Website berichtet allgemein über die Auswirkungen des CO2-Ausstoßes und zeigt, welche hohen Klimaschutzziele sich die Luftfahrt selbst gesetzt hat, um Treibhausgase zu verringern. Veranschaulicht werden bisher umgesetzte Maßnahmen sowie künftige Entwicklungen und Chancen im Klimaschutz. Dabei werden Ideen und Lösungsvorschläge präsentiert, die das klimabewusste Fliegen fokussieren. Dazu gehört beispielsweise die Konzeptionierung neuer kraftstoffsparender und somit emissionsärmerer Flugzeuge, die mit den herkömmlichen Großflugzeugen nur noch wenig gemein haben, oder die Verwendung von alternativen Flugkraftstoffen aus Wasser, Biomasse und Abfall. Es gibt außerdem Ideen, wie sich Flugzeuge mit Strom antreiben lassen, ähnlich dem Hybridantrieb beim Auto.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 gegründet und vertritt die Interessen von Fluggesellschaften, Flughäfen, der Deutschen Flugsicherung und weiteren Anbietern im Luftverkehrssegment. Auch die Fraport AG ist Gründungsmitglied des BDL und hat den Bund bereits in der Konstruktionsphase unterstützt und mit Informationen beliefert.

Fluggastaufkommen: neuer Spitzenwert im Februar

Die positive Entwicklung der Verkehrszahlen am Flughafen Frankfurt setzt sich weiter fort. Im zweiten Monat des Jahres zählte der Airport knapp 4,4 Millionen Passagiere. Im Vergleich zum Vorjahreswert ist dies ein Anstieg um 8,5 Prozent. Schon den sechsten Monat in Folge werden damit die Monatswerte des Vorjahrs übertroffen.

Mit rund 340.000 zusätzlichen Passagieren erreicht der Flughafen einen neuen Spitzenwert für den Monat Februar. Verantwortlich für den Anstieg der Fluggastzahlen ist vor allem der innereuropäische Flugverkehr mit einem Plus von 13,2 Prozent. Dabei sind Reiseziele im Mittelmeerraum wie die Kanaren oder Griechenland sehr beliebt. Aber auch der sich erholende Reiseverkehr in die Türkei trug zu diesem Ergebnis bei.

Durch den wachsenden Innereuropaverkehr stieg auch die Zahl der Flugbewegungen um 7,6 Prozent auf 35.193 Starts und Landungen im Vergleich zum Februar 2017. Gleichermaßen wuchs die Summe der Höchststartgewichte um 5,5 Prozent auf 2,2 Millionen Tonnen. Damit verbucht der Flughafen das zweithöchste Ergebnis, das je in einem Februar erreicht wurde. Das Frachtaufkommen legte um 3,2 Prozent auf 166.959 Tonnen zu und erreicht das höchste Aufkommen seit sieben Jahren.

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum aktuellen Winterflugplan lassen sich derzeit 262 Flugziele in 100 verschiedenen Ländern erreichen.

Airportmesse „Startbahn zum Job“

Die Airportmesse „Startbahn zum Job“ am Flughafen Frankfurt geht in die fünfte Runde. Am 20. und 21. März haben Interessierte die Möglichkeit, sich über die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten am Airport zu informieren und direkten Kontakt mit den Unternehmensvertretern aufzunehmen.

Im „Fraport Forum“ veranstaltet die Arbeitsagentur Frankfurt die Airportmesse, bei der sich am Flughafen ansässige Unternehmen vorstellen und ihre Jobangebote präsentieren. Darunter zum Beispiel freie Stellen in den Bereichen Hotel und Gastronomie, Spedition und Logistik, Sicherheit und Technik, Check-in und Bodendienste sowie Luftverkehr und Touristik. Besucher der Messe haben die Chance, persönliche Gespräche mit den potenziellen Arbeitgebern zu führen und sich als Bewerber vorzustellen. Dabei richtet sich das Angebot nicht nur an Fachkräfte, sondern auch an Arbeitssuchende ohne spezielle Qualifikationen.

Darüber hinaus wird es verschiedene Vorträge zum Arbeitsumfeld Flughafen geben. Wie im vergangenen Jahr können Besucher ihre Bewerbungsunterlagen checken lassen und Bewerbungsfotos schießen lassen, an einer Stilberatung teilnehmen oder sich mit dem „Business-Knigge“ auf das nächste Vorstellungsgespräch vorbereiten.

Die Airportmesse „Startbahn zum Job“ 2018 findet am 20. und 21. März 2018 von 10:00 bis 16:00 Uhr im Übergang von Terminal 1 zum Fernbahnhof im „Fraport Forum" statt. Das Messeprogramm sowie weitere Informationen gibt es hier: https://www3.arbeitsagentur.de/

Mit etwa 450 Unternehmen und Institutionen sowie fast 81.000 Beschäftigten ist der Flughafen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland. Bereits seit 2005 vermittelt die Agentur für Arbeit zwischen Arbeitssuchenden und dem Flughafen.