Menu

Aktuelles

Airport City wächst weiter

Der Flughafen Frankfurt ist einer der attraktivsten Unternehmensstandorte in der Region. Das zeigt zum Beispiel das Gewerbegebiet Mönchhof – auf dem 100 Hektar großen Gelände sind derzeit nur noch zehn Prozent der Fläche als freies Bauland verfügbar. Es ist das größte zusammenhängende und noch nicht vollständig belegte Gewerbegebiet in der Rhein-Main-Region.

Seitdem die Fraport AG es 2004 erworben hat, haben sich hier hauptsächlich flughafenaffine Unternehmen sowie Logistikfirmen auch mit großen Büroflächen angesiedelt.

Zur Airport City zählen neben dem Mönchhof-Gelände beispielsweise auch die CargoCity oder Gateway Gardens. Die CargoCity Süd ist die größte europäische Drehscheibe für weltweite Frachtlogistik. Über 200 Firmen und Behörden sind hier heimisch und bieten mehr als 9.000 Menschen eine Arbeitsstelle. In den nächsten vier Jahren sollen auch im Stadtteil Gateway Gardens weitere Büro- und Dienstleistungsflächen entstehen, auf denen 2024 insgesamt 18.000 Menschen Beschäftigung finden werden.

Unternehmen profitieren von der zentralen Lage des Airports und den hervorragenden Verkehrsanbindungen. Die Gewerbegebiete rund um den Flughafen entwickeln sich immer weiter und sorgen mit dafür, dass der Flughafen Frankfurt mit 81.000 Beschäftigten als größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland gilt.

Neuer VIP-Bereich am Flughafen eröffnet

Mehr als 60 Millionen Fluggäste zählte der Flughafen Frankfurt im vergangenen Jahr. Bei einem solch hohen Passagieraufkommen gibt es auch immer wieder VIP-Gäste, die in Frankfurt starten, landen oder umsteigen. Diesen bietet der Airport im Transitbereich B eine neue, exklusive 1.300 m² große Lounge.

Das erweiterte Angebot des neu eröffneten VIP-Bereichs bietet exklusive Services, um den Gästen vor dem Abflug Entspannung, Ruhe und Privatsphäre zu ermöglichen. Dazu stehen acht luxuriöse Privatsuiten mit Marmorbädern und Blick auf das Vorfeld zur Verfügung. Zur Ausstattung gehören neben der Hauptlounge mit ausgezeichnetem Barservice und ausgewählten Speisen auch eine Smoking- sowie eine Gaming-Lounge. In diesen besonderen Rückzugsorten sollen sich die Gäste bei Full Service heimisch fühlen. VIP-Passagiere haben außerdem die Möglichkeit, die großzügigen Konferenzräume mit schneller, kostenfreier Internetverbindung zu nutzen. Für die An- und Abreise oder den Transfer zum Flugzeug kann aus einer Vielzahl an Luxuslimousinen gewählt werden.

Mehr Informationen zum vielseitigen Angebot der VIP-Dienstleistungen am Flughafen Frankfurt finden Sie unter: http://vip.frankfurt-airport.com/.

Passagieraufkommen: 60-Millionen-Marke erneut geknackt

Der Flughafen Frankfurt hat im Jahr 2016 wieder die 60-Millionen-Marke übertroffen und zählte insgesamt 60.792.308 Fluggäste. Trotz der schwierigen geopolitischen Lage sind die Zahlen stabil geblieben, und das unter Einberechnung aller wetter- oder streikbedingten Annullierungen.

Das Passagieraufkommen erreichte im Dezember einen neuen Höchstwert und überstieg mit knapp 4,3 Millionen den bisherigen Monatshöchstwert aus dem Jahr 2011. Auch das Cargo-Aufkommen legte deutlich auf etwa 2,15 Millionen Tonnen zu, was unter anderem dem stetig steigenden Welthandel und dem starken deutschen Wirtschaftswachstum zu verdanken ist.

Der Anstieg der Höchststartgewichte mit einem neuen Rekordwert von etwa 29,7 Millionen Tonnen und der gleichzeitige Rückgang der Flugbewegungen um 1,1 Prozent spiegeln eine bessere Auslastung der Maschinen am Airport Frankfurt wider.

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und zählt zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Nach dem aktuellen Winterflugplan können von Frankfurt aus etwa 248 Flugziele in 100 verschiedenen Ländern direkt angeflogen werden.