Menu

Aktuelles

time:matters – Notfalltransporte in die ganze Welt

Foto: time:matters GmbH

Am Flughafen Frankfurt, Hub-Flughafen Nummer 1 in Europa, gehen die unterschiedlichsten Frachtsendungen über die Start- und Landeplan. Transportiert wird alles, von Luftpost, Tieren aller Art bis zu verderblichen Waren und Medikamenten. Für besonders dringliche Sendungen hat Lufthansa Cargo im Jahr 2002 das Unternehmen time:matters gegründet. Dessen Aufgabe ist es, Waren auf dem schnellstmöglichen Weg an das gewünschte Ziel zu bringen.

Ob dringende Ersatzteile für technische Geräte, hocheilige Dokumente, empfindliche Proben oder lebensrettende Medikamente – time:matters kümmert sich um die zügige Zustellung jeder zeitkritischen Sendung. Dabei greift das Unternehmen auf Verbindungen zu über 500 Zielen in rund 90 Ländern zurück und verfügt in Frankfurt über ein eigenes Courier-Terminal mit direktem Zugang zum Vorfeld. Logistikexperten stehen zur Auftragsannahme und Beratung 24/7 permanent zur Verfügung.

Bei Sendungen für die „Life & Health“-Industrie tragen die Mitarbeiter von time:matters eine besonders hohe Verantwortung. Wenn etwa Stammzellen für eine Transplantation geliefert werden müssen, sind die Logistikexperten und Transporteure an der Rettung eines Menschenlebens beteiligt. In solchen Fällen ist der Kurier meistens unterwegs, während der Patient auf seine Operation vorbereitet wird. Aber auch andere Branchen machen von den zügigen Transitzeiten des Unternehmens Gebrauch: So erhielt beispielsweise ein Fußballspieler der französischen Nationalmannschaft in weniger als acht Stunden maßgeschneiderte Schuhe für ein wichtiges Spiel.

Der Frachtstandort Flughafen Frankfurt mit rund 2,1 Millionen Tonnen Warenmengen im Jahr zählt zu den zehn größten Frachtumschlagplätzen weltweit. Diese Fracht kann Leben retten und muss mitunter minutengenau an ihren Zielort gebracht werden. Diese Aufgabe übernimmt das Lufthansa Cargo Tochterunternehmen time:matters. Mehr dazu unter: https://www.time-matters.com/de

Kult für die Region: mit „Ja zu FRA!“ zu blink-182

blink-182 starten wieder durch! Mit ihrem neuen Album „California“ will die legendäre Punkrockband aus San Diego an ihre früheren Erfolge anknüpfen. Der Song „Bored to Death“ toppte bereits die alternativen Billboard-Charts in den USA und ist damit nach über zwölf Jahren der erste Nummer-1-Hit von blink-182.

Bisher konnte die Band, die für ihren rotzigen Punkrock und ihren derben Humor bekannt ist, bereits über 50 Millionen Tonträger verkaufen.

Nach einer vierjährigen Pause und der Trennung von Gründungsmitglied Tom DeLonge präsentieren blink-182 mit „California“ nun ihr siebtes Album. DeLonge wurde durch Sänger Matt Skiba, dem Frontmann der Band „Alkaline Trio“, ersetzt. Trotz des neuen Sängers sind blink-182 ihrem altbewährten Punk-Sound treu geblieben. Im Juni sind sie auch in Deutschland unterwegs und versprechen mit Songs wie „Bored to Death“ und „She’s out of her mind“ ein energiegeladenes Punkkonzert.

„Ja zu FRA!“ verlost 3 × 2 Tickets für das Konzert am 12. Juni in der Festhalle Frankfurt. Am besten gleich mitmachen auf: www.ja-zu-fra.org/blink-182

Einsendeschluss ist der 21. Mai 2017 um 23.59 Uhr. Unter allen richtigen und gültigen Einsendungen entscheidet das Los. Die Gewinner bzw. die Gewinnerinnen werden per E-Mail benachrichtigt.

Mitmachen

Zweistelliges Passagierwachstum im April

Neuer Bestwert: Im April 2017 nutzten rund 5,4 Millionen Passagiere den Flughafen Frankfurt – so viele wie noch nie in einem vierten Monat des Jahres. Den bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2015 übertraf der Airport damit um 367.000 Fluggäste und erreichte seit Dezember 2011 erstmals eine zweistellige Wachstumsrate von zehn Prozent. Begünstigt wurden die Zahlen von der späten Lage der Osterfeiertage und dem damit zusammenhängenden Reiseverkehr Richtung Südeuropa und Nordafrika.

Auch das Frachtaufkommen stieg im Vergleich zum Vormonat leicht an auf insgesamt 185.340 Tonnen.

Mit mehr als 60 Millionen Passagieren ist der Flughafen Frankfurt der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum Sommerflugplan 2017 lassen sich von Frankfurt aus 299 Flugziele in 97 verschiedenen Ländern direkt erreichen.