Menu

Aktuelles

Fernziel Olympische Sommerspiele

Foto: Königsteiner LV, Elena Kelety (Mitte)

Sie trägt das Trikot des Königsteiner Leichtathletik Vereins und ist spätestens seit dem vergangenen Jahr allen Sportinteressierten bekannt: Mehrkampftalent Elena Kelety. 2017 war ihr Jahr: Sie erkämpfte sich bei den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften U20 in Italien die Silbermedaille in der 400-Meter-Staffel. Bei den deutschen U20-Mehrkampfmeisterschaften stellte sie nicht nur persönliche Bestleistungen auf, sondern sicherte sich den Titel im Siebenkampf – der bislang größte Erfolg ihrer Karriere. Kein Wunder, dass die 19-Jährige aus Sindlingen zur Frankfurter Nachwuchssportlerin des Jahres 2017 gekürt wurde. Und das alles, nachdem Elena Kelety ganze zwei Jahre Verletzungspause hatte einlegen müssen.

Das nächste Ziel der Siebenkämpferin und Langsprinterin sind die U23-Leichtathletik-Europameisterschaften, die im nächsten Jahr vom 11. bis zum 14. Juli im schwedischen Gävle stattfinden. Alle zwei Jahre messen sich hier Europas größte Talente unter 23 Jahren. 1.500 Athleten aus 47 Ländern konkurrieren bei der EM miteinander, um sich ihren Weg an die internationale Spitze zu erkämpfen. Elena Keletys größter Traum ist es darüber hinaus, einmal bei den Olympischen Sommerspielen anzutreten.

Welche Bedeutung der Flughafen Frankfurt für das U20-Talent hat, verrät Kelety in der kommenden Woche im „Ja zu FRA!“-Fragebogen.

Historischer Passagierzuwachs im ersten Halbjahr 2018

Spitzenwert im 1. Halbjahr: Fraport verzeichnete bei den Passagieren am Flughafen Frankfurt einen Zuwachs von 9,1 Prozent auf rund 32,7 Millionen Fluggäste. Der bisherige Höchstwert aus dem Vorjahr wurde damit um 2,7 Millionen Passagiere übertroffen – der höchste Absolutzuwachs in der Geschichte des Flughafens für ein erstes Halbjahr.

Allein im Juni nutzten rund 6,4 Millionen Reisende den Flughafen Frankfurt, ein Plus von 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der neue Monatsspitzenwert überschreitet erstmalig die 6-Millionen-Grenze. Der Tageswert von 200.000 Fluggästen wurde im Juni an 26 Tagen überschritten. Der 29. Juni wird mit 230.819 Passagieren zum neuen Höchstwert.

Wachstumstreiber waren die Angebotsaufstockungen der Airlines im Europa-Verkehr. Touristische Reiseziele in Süd- und Südosteuropa erreichten zweistellige Zuwachsraten, allen voran Italien und die Kanaren. Aber auch Russland verbucht einen kräftigen Zuwachs von 21,9 Prozent – dank der Fußballweltmeisterschaft.

Von Januar bis Juni 2018 wurden rund 250.000 Flugbewegungen gemessen. Davon zählte der Airport im Juni 45.218 Starts und Landungen. Mit einem Zuwachs von 8,9 Prozent im Vergleich zu 2017 ist dies der höchste Wert, der je in einem Juni erreicht wurde.

Das Frachtvolumen blieb in der ersten Jahreshälfte mit rund 1,1 Millionen Tonnen auf Vorjahresniveau. Die Luftpost stieg dynamisch an und erzielte mit rund 45.100 Tonnen die größte Menge seit elf Jahren.

Der Flughafen Frankfurt ist der größte deutsche Verkehrsflughafen und gehört zu den wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuzen weltweit. Zum aktuellen Sommerflugplan lassen sich derzeit 311 Flugziele in 97 verschiedenen Ländern erreichen.

Zwischenstopp für Langhalssaurier am Flughafen Frankfurt

Foto: Senckenberg / Neunzehn

Im The Squaire am Flughafen Frankfurt ragt seit letzter Woche das mächtige Skelett eines Langhalssauriers in die Luft – zwölf Meter lang, sechs Meter hoch. Das originalgetreue Replikat ist ein nachträgliches Geschenk des chinesischen „Paleontological Museum of Liaoning“ zum 200. Jubiläum des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt.

Der sogenannte „Liaoningtitan“ lebte vor etwa 120 Millionen Jahren und zählt damit zu den ältesten Sauriern der Erde. Die rund hundert einzelnen Knochen des Skeletts kamen in drei Holzkisten am Frankfurter Flughafen mit einem Gesamtgewicht von 1,2 Tonnen an. Zwei Tage lang wurde die Sauriernachbildung mithilfe einer Hebebühne aufgebaut und schmückt jetzt die Bürofläche am internationalen Drehkreuz. Zum ersten Mal kann dieser Dinosaurier auf einem anderen Kontinent bestaunt werden.

Bis der Umbau im Naturmuseum abgeschlossen ist, macht der Dino Zwischenstopp am Frankfurter Flughafen und kann bis etwa April 2019 auf der Ebene 5 des The Squaire bestaunt werden.

Mehr Dinosaurier gibt es bei der Ausstellung „Evolution des Fluges“: Schon seit letztem Jahr werden hier lebensgroße Flugsaurier und Fakten rund um die Faszination des Fliegens präsentiert. Die Ausstellung befindet sich im Terminal 2 im Bereich der Skyline-Plattform.