Menu

Aktuelles

BEHIND THE SCENES: „Ja zu FRA!“-Musikvideo „Facetten“

Foto: SWK

Rund eine Woche nach der Veröffentlichung des „Ja zu FRA!“-Musikvideos „Facetten“ mit dem Frankfurter Hip-Hop-Künstler Caser Nova ist es Zeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Wie entsteht ein Musikvideo, wie läuft ein Filmdreh an Deutschlands größtem Verkehrsflughafen ab und was geschah in der Vorbereitung des Drehs? All das zeigt das Making-of zum Musikvideo – mit Szenen vom Darsteller-Casting und Eindrücken vom aufwendigen Dreh während des laufenden Betriebs am Airport.

Making-of „Facetten“

Space Talk: die Raumfahrt zu Gast am Flughafen

Am 24. November 2018 verwandelt sich der Airport zum Paradies für Raumfahrt-Interessierte. Space Talks, die europaweite Veranstaltungsreihe der Europäischen Weltraumorganisation ESA, macht ihren letzten Stopp am Flughafen Frankfurt. Das umfangreiche Programm auf vier Bühnen liefert alles Wissenswerte über die astronautische und robotische Erkundung des Alls, über neueste Raumfahrttechnologien und die ständige Erdbeobachtung.

In spannenden Vortragsreihen und interessanten Diskussionsrunden haben sich viele Tausend Menschen in ganz Europa im Rahmen der Space Talks in den vergangen Wochen bereits ausgetauscht.

Im Fokus stehen die allgemeinen Aktivitäten und Programme der ESA und ihrer Partner, es geht aber auch um den Nutzen der Raumfahrt für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Forschungsarbeiten in der Raumfahrt sind weitgreifend und werden die Menschen und ihre Zukunft nachhaltig beeinflussen.

Welcher Ort könnte für die Abschlussveranstaltung der Space Talks passender sein als der Airport? Über die Faszination des Fliegens berichten an diesem Tag ganz besondere Gäste wie ESA-Generaldirektor Jan Wörner oder der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter. Viele namhafte Raumfahrtwissenschaftler und Luftfahrtexperten sowie Vertreter des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) werden vor Ort sein und spannende Einblicke in ihre Arbeit bieten.

On top haben registrierte Teilnehmer die Chance, bei einem echten Raketenstart live dabei zu sein. Wer mit einem Selfie unter dem #SpaceSelfie auf Facebook, Instagram oder Twitter die meisten Likes sammelt, gewinnt eine Reise zum europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana und kann neben der Besichtigung des Geländes eine Rakete starten sehen.

Der Space Talk findet am Samstag, 24. November von 11 Uhr bis 14 Uhr auf der Skyline-Fläche in Terminal 2 des Flughafens Frankfurt statt. Einige Veranstaltungspunkte wird es ausschließlich in englischer Sprache geben. Darum und aufgrund der fachlichen Ausrichtung bietet sich eine Teilnahme ab einem Alter von 12 bis 14 Jahren an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und sollten sich vorab unbedingt anmelden. Weitere Informationen gibt es unter: https://www.spacetalks.net/

Zu Besuch beim Hauptzollamt Frankfurt

Foto: Luchsfell mit Kopf im Koffer © Zoll

Haigebisse, ausgestopfte Eisbären, eingelegte Schlangen, Hocker aus Elefantenfüßen und Teppiche aus Tigerfell – all das haben Reisende versucht, über den Flughafen Frankfurt in ihrem üblichen Urlaubsgepäck mitzubringen – der Zoll hinderte sie daran. 20 Teilnehmer bekamen bei diesem besonderen Event von „Ja zu FRA!“ die einmalige Gelegenheit, hinter die Türen der geheimen Asservatenkammer des Hauptzollamts zu blicken und die spannende Arbeit der Zollbeamten am größten deutschen Verkehrsflughafen kennenzulernen.

Jeder kennt die Anmeldestellen des Zolls bei Ankunft am Flughafen. Der Fokus der Zollbeamten liegt auf der Einfuhr von verbotenen Produkten. Mit modernster Überwachungstechnologie wird der Warenverkehr in Echtzeit kontrolliert. Dabei wird geprüft, ob illegale Produkte wie Betäubungsmittel eingeschleust werden.

2017 wurden am Flughafen rund 7.000 Kilogramm Rauschgift aus dem Verkehr gezogen, davon allein mehr als 90 Kilogramm Kokain. Zu den verbotenen Einfuhrwaren gehören aber beispielsweise auch Plagiate. Besonders beliebte Mitbringsel sind gefälschte Uhren und Sonnenbrillen sowie Textilen, aber auch elektronisches Spielzeug. Im vergangenen Jahr wurden etwa 550.000 Fälschungen mit einem Warenwert von rund 18,7 Millionen Euro sichergestellt.

Exklusiv für die Teilnehmer öffneten die Zollbeamten die Türen der Asservatenkammer. Hier lagern erstaunliche Gegenstände, die im Laufe der Jahre vom Zoll beschlagnahmt wurden: ausgestopfte Tiere wie Bären und Wildkatzen sowie Schlangen und Spinnen, die teilweise lebend von Reisenden eingeführt wurden. Aber auch echte Krokodil-Handtaschen, Elfenbeinschmuck, Übermengen von Zigaretten und gefälschte Markenprodukte finden sich in den Gepäckstücken der Passagiere.

Zum Schluss hatte Lollek seinen großen Auftritt und führte sein Können vor: Der Spürhund der Hundestaffel hilft bei der Suche nach Drogen und Sprengstoffen. Mithilfe des feinen Geruchsinns können Hunde auch geringste Geruchspartikel wahrnehmen und orten. Auf spielerische Weise hat er gelernt die jeweiligen Stoffe aufzuspüren und anzuzeigen.

Informationen rund um die Ausbildung und Karriere beim Zoll: http://www.zoll.de/

„Ja zu FRA!“ bietet regelmäßig spannende Einblicke hinter die Kulissen des Flughafens Frankfurt. Unsere Gruppen besuchten bereits das größte Kühlhaus Europas, das Perishable Center, die Hallen der Lufthansa Technik und die Deutsche Flugsicherung in Langen. Die „Ja zu FRA!“-Events werden regelmäßig auf dieser Website angekündigt.

Impressionen