Menu

Juergen Boos

Foto: Frankfurter Buchmesse/Peter Hirth

Ob beruflich oder privat − für viele Menschen gehören Flugreisen einfach dazu. Wir haben Persönlichkeiten aus der Region über das Fliegen und den Flughafen gefragt. Hier antwortet Juergen Boos, seit April 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse:

Herr Boos, erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Flug?

Ja, der war 1975 und führte mich und meine Großmutter über die Alpen.

Wohin sind Sie von Frankfurt aus das letzte Mal geflogen?

In die finnische Stadt Turku, allerdings mit Zwischenstopp in Stockholm.

Ihr Lieblingsort auf der Welt, den Sie schon gesehen haben?

In einem Wort: Kapstadt.

Ihr Lieblingsziel, an dem Sie noch nie gewesen sind?

Punta des Este in Uruguay, etwa 140 Kilometer von Montevideo entfernt und direkt am Atlantik.

Was mögen Sie am Frankfurter Flughafen besonders?

Jeden Abflug, denn ich fliege gerne weg.

Was mögen Sie am Airport nicht?

Die Ankunft dann wohl.

Ist der Flughafen Frankfurt für Sie persönlich wichtig, und warum?

Der Frankfurter Flughafen ist der Ort, an dem ich mich in den letzten Jahren am häufigsten aufgehalten habe. Deshalb eindeutig „JA“.

Wem würden Sie gern einmal begegnen?

Freunden begegne ich immer gerne.

Welche drei Gegenstände nehmen Sie immer mit in den Flieger?

Buch, Buch, Buch – immer drei Stück.